Manchmal braucht man es, ein bisschen zu lachen,

denn lachen ist gut für's Gemüt.

 

 

Ich hoffe, ich kann Euch ein Lächeln auf's Gesicht zaubern

 

Blondinenwitze

Warum lädt die Blondine immer eine ganze Gruppe von Leuten ein,

um sich Filme anzuschauen? Es heißt doch: freigegeben ab 18.

Klein John liest im Geschichtsbuch über die Entdeckung Amerikas.

Da stößt er auf den Vermerk: Kolumbus 1492.

"Was mag das heißen?" fragte er seine blonde Schwester.

Entgegnet diese: "Das wird seine Telefonnummer sein!"

Warum essen Blondinen keine Brezeln? Weil sie den Knoten nicht aufkriegen!

Eine Blondine wird von einem Polizisten angehalten.

"Fräulein, Sie sind gerade mit 120 Sachen die Stunde durch eine geschlossene Ortschaft gebraust.

Das wird teuer!" -

"Herr Wachtmeister, das kann gar nicht sein - ich bin doch erst seit einer Viertelstunde unterwegs!"

Warum streuen Blondinen Pfeffer auf den Fernseher? Damit das Bild schärfer wird.

Kinderwitze

"Fritzchen?" fragt die Lehrerin,

"Weshalb nennen wir unsere Sprache auch Muttersprache?" -

"Weil Vati nie zu Wort kommt."

Der Lehrer hat mit den Kindern Geografie.

Er sagt: "Jeden Montag stelle ich euch gleich in der Früh eine Frage!

Wer die Frage richtig beantworten kann, hat bis Donnerstag frei!"

Nächsten Montag fragt er: "Wie viele Liter hat das Mittelmeer?"

Keiner weiß es. Nächsten Montag fragt er wieder: "Wie viele Sandkörner hat die Sahara?"

Wieder weiß es keiner. Nächsten Montag legt Fritzchen einen Euro auf den Lehrertisch.

Der Lehrer fragt: "Wem gehört dieser Euro?"

Fritzchen schreit: "Mir! Und tschüss bis Donnerstag!"

Tochter: "Mutti, Mutti, ich kriege keine Pickel mehr!"

Mutter: "Das ist ja gut, wie hast Du denn das hingekriegt?"

Tochter: "...kein Platz mehr!"

Fritzchens erster Tag in der Schule.

Als Fritzchen wieder nach Hause kam fragte der Vater:

"Na Fritzchen, wie war es denn in der Schule?" Antwortet Fritzchen:

"Das soll die erste Klasse sein? Noch nicht einmal gepolsterte Stühle!!!"

Arztwitze

Der Arzt schimpft seinen Patienten aus: "Sie sind ja wirklich ein Vollidiot!"

Patient: "Aber wieso denn Herr Doktor?"
Arzt: "Jetzt behandle ich Sie seit acht Monaten gegen Gelbsucht und jetzt sagen Sie mir, dass Sie Chinese sind!"

Kommt ein 94-Jähriger in heller Aufregung zum Arzt:

"Herr Doktor, ich versteh' es einfach nicht, ich versteh' es einfach nicht!

Ich bin 94 Jahre alt, meine Frau ist 25 und kriegt ein Kind.

Ich versteh' es einfach nicht! Wie kann das sein?"

Sagt der Arzt: "Nun mal ganz ruhig! Stellen Sie sich einfach vor,

Sie gehen sonntags im Wald spazieren und sehen einen Hasen.

Sie legen Ihren Spazierstock an, zielen und rufen PENG - und der Hase fällt tot um."

"Ja, ist doch klar!" meint der Greis. "Da hat jemand anderes geschossen."

"Sehen Sie", sagt der Arzt. "Sie verstehen es doch."

Oma saß im Wartezimmer des berühmten Arztes.

Da kam die Sprechstundenhilfe und erklärte:

"Heute hält der Herr Professor keine Sprechstunde!"

Oma blickte freundlich, blieb aber sitzen. Die Sprechstundenhilfe erhöhte ihre Lautstärke,

und zum Schluss schrie sie so, dass die Fensterscheiben klirrten.

Aber die schwerhörige Oma blieb trotzdem freundlich lächelnd weiter sitzen.

Da schrieb die Sprechstundenhilfe schließlich auf einen Zettel:

Heute keine Sprechstunde! und hielt ihn der Oma vor die Augen.

Oma nickte verlegen: "Ach Schwester, bitte schön, lesen Sie es mir doch vor, ich habe meine Brille vergessen!"

Der Arzt zur übergewichtigen blonden Patientin:

"Ich habe Ihnen hier ein Rezept aufgeschrieben." -

"Oh, danke Herr Doktor. Ich wusste ja gar nicht, dass Sie auch so gerne kochen, wie ich?"

Ein Mann wartet beim Arzt auf seinen Termin, als eine junge Nonne weinend aus dem Behandlungszimmer stürmt.

"Herr Doktor, was haben Sie denn mit der gemacht?" 

"Ich habe ihr gesagt, dass sie schwanger sei.

Natürlich stimmt das nicht, aber kennen Sie eine bessere Methode,

jemanden vom Schluckauf zu befreien?"

Eine ältere Dame, die zum dritten Mal Witwe wurde,

kam zum Arzt und ließ sich gründlich untersuchen.

Dabei machte der Arzt die verblüffende Feststellung,

dass sie noch Jungfrau ist, er fragte, wie das denn möglich sei.

"Ganz einfach, Herr Doktor: mein erster Mann war Architekt,

der kam über die Planung nicht hinaus, der zweite war Musiker,

der konnte bloß spielen und der dritte war Handwerker und der sagte immer -

morgen fangen wir aber bestimmt an."

 

 

Webdesign by Bea